Aktuelle Regeln zur Vermeidung von Infektionen mit dem Coronavirus

Aktuelle Hygiene- und Verhaltensregeln des Vereins

Die aktuellen Regeln zur Vermeidung von Infektionen mit dem Corona-Virus müssen auf dem Vereinsgelände und bei der Durchführung von Vereinsaktivitäten (auch außerhalb des Vereinsgeländes) eingehalten werden. Bitte achtet sorgfältig auf die Einhaltung der Anordnungen und erinnert andere daran, sollten diese dagegen verstoßen.

Freizeit- und Amateursport im Freien und in geschlossenen Räumen - Alarmstufe II

Liebe Sportfreunde!

ab dem 4.12.2021 gilt die aktualisierte Coronaverordnung in der Alarmstufe II. Nun gelten die folgenden Zugangsvoraussetzungen für den Trainings- und Übungsbetrieb bzw. für Sport- und Vereinsveranstaltungen:

  • Zutritt zu Sportanlagen sowie Sportausübung im Freien2G, d.h. vollständig geimpft oder genesen. Nicht-immunisierte Personen haben nun keinen Zutritt mehr zum Sportangebot.
  • Sportausübung in Innenräumen sowie Veranstaltungen im Bootshaus sowie Zuschauer von Veranstaltungen im Freien und in Innenräumen: 2G+, d.h. vollständig geimpft oder genesen plus negativer Antigentest max. 24h nach Abstrich oder negativer PCR-Test max. 48h nach Abstrich. Zudem ist die Auslastung auf max. 50% begrenzt.

Ausgenommen von der 2G+ Regelung sind:

  • Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, wenn seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung nicht mehr als 6 Monate vergangen sind.
  • Geimpfte, die bereits ihre Auffrischungsimpfung (Booster) bekommen haben.
  • Genesene, deren Infektion nachweislich maximal 6 Monate zurückliegt.
  • Der Impfnachweis muss in digitaler Form vorliegen. Der gelbe Impfausweis oder eine schriftliche Bescheinigung des Hausarztes reichen nicht mehr aus.

Die folgenden allgemeinen Regeln bleiben zudem bestehen:

  • Abseits des Sportbetriebs besteht in geschlossenen Räumen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske; im Freien besteht diese Pflicht nur dann, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht zuverlässig eingehalten werden kann.
  • Es wird empfohlen, abseits des Sportbetriebs einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.
  • Die Kontaktdaten der Anwesenden müssen dokumentiert werden. Dazu zählen Vor- und Nachname, Anschrift, Datum und Zeitraum der Anwesenheit. Dies erfolgt im WHW analog auf Papier. Wer seine Kontaktdaten nicht oder nicht vollständig angeben möchte, darf am Training/Wettkampf/der Veranstaltung nicht teilnehmen.
  • Es kann nur nach Vorab-Anmeldung am Hallenbadtraining (Kanupolo) teilgenommen werden.

Bitte beachtet die folgenden Informationen zu Tests und Impf- bzw. Genesenennachweisen:

  • 2G(+)Zertifikate müssen ab dem 1.12.2021 verpflichtend elektronischüberprüft werden, z.B. mit der CoVPassCheck-App.
  • Es können vor Ort unter Aufsicht einer volljährigen Person Antigen-Selbsttests vorgenommen werden. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass diese nur begrenzt vorrätig sind. Zertifikate werden nicht ausgestellt; die Testergebnisse gelten nur für die jeweilige Veranstaltung/Trainingseinheit.

Für Kinder, SchülerInnen und Jugendliche bis 17 Jahren gilt:

  • Symptomfreie Kinder, die das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult sind, ist der Zutritt auch in den Alarmstufen bei 2G bzw. 2G+ gestattet. Kinder bis einschließlich 5 Jahre müssen keine Maske tragen.
  • Symptomfreie SchülerInnen bis 17 Jahren, die an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs teilnehmen, ist der Zutritt auch in den Alarmstufen bei 2G bzw. 2G+ gestattet. Da SchülerInnen regelhaft drei Mal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. 
  • Nicht immunisierte Jugendliche bis 17 Jahren, die nicht mehr zur Schule gehen, müssen stets einen tagesgültigen negativen Antigentest vorlegen.

Sportliche Grüße im Namen des Vorstandes

Michael Berges

Vorstand WHW